About


This is what I do.

Geboren wurde ich in den mittleren 1970ern. Also bin ich doch schon älter.

Während der Schule habe ich, wie viele Entwickler meiner Generation, dann den Computer via Commodore und Co. kennen gelernt. Danach kam der 286er mit Turbo Schalter. Das waren noch spannende Zeiten. Da gab es extra Speed ohne aufwendige Kühlung. Man hat jedes Byte aus dem wenigen Speicher heraus gekitzelt, den man damals hatte, um die Programme sauber starten zu können.

Ich habe nicht direkt nach der Schule studiert. Erst mal habe ich mich für die Hardware in den Computern interessiert und dieses Thema mit einer Ausbildung zum Kommunikationselektroniker Fachrichtung Informationstechnik etwas vertieft. Später habe ich dann Informatik in Mannheim studiert und als Diplom-Informatiker abgeschlossen. Danach habe ich diverse Jobs als Entwickler, Systemadministrator und Freelancer durchlaufen.

Im Jahr 2011 bekam ich die Chance als Führungskraft zu arbeiten. Dies war für mich aber kein sanfter Einstieg in dieses Thema, sondern eher ein großer Sprung ins kalte Nass. Angefangen habe ich diesen Weg bei Rocket Internet, wo mein erstes Projekt als Team-Lead bei der Firma Beauty Trend GmbH für das Produkt glossybox war. Anschließend habe ich zu Project A gewechselt und dort dann die IT des Ventures Wine in Black weiter aufgebaut.

Da dies sehr aufregende Zeiten waren und auch immer noch sind, aber vielleicht nicht jede Entscheidung die Beste gewesen ist, möchte ich nun über die Möglichkeiten als Entwickler eine Karriere zu machen hier schreiben und vielleicht dabei dem ein oder anderen etwas mit auf den Weg geben.

Seit Feb 2016 bin ich wieder als Freelancer unterwegs. In dem Jahr habe ich ein paar sehr spannende Projekte begleiten dürfen und für mich neue Wege festgelegt.
So habe ich mich von PHP zum größten Teil abgewandt und wieder mehr den Hochsprachen gewidmet. Für mich gibt es aktuell da Zwei, welche ich betreibe und auch mehr vertiefen bzw. wieder auffrischen möchte.

Dies ist zum einen Ruby mit dem Framework Ruby on Rails und dann der Klassiker Java

In Rails habe ich mein Hobbyprojekt "www.streetballcourts.com – Finde deinen Court für Fussball oder Basketball" umgesetzt.

Im Java-Bereich habe ich mich bei dem Thema Prozess-Engins umgeschaut und eine Schulung besucht.