Automatisierung im Alltag mit IFTTT

Posted by Andreas Zill on March 3, 2017

Ich habe mir schon lange Automatisierungen für verschiedene Szenarien angeschaut.

Die Plattform IFTTT ist mir dabei natürlich auch über den Weg gelaufen. Angemeldet war ich schnell. Gemacht habe ich aber damit nichts. Hatte irgendwie bedenken, was Sicherheit angeht. Ich muss dazu auch sagen, dass ich damals verstärkt mir die Automatisierung in Wohnung bzw. Haus angeschaut habe.

Ein Artikel in einer Computerzeitschrift hat mir aber einen Weg der Automatisierung für Twitter und Facebook gezeigt. Hier ist das Problem, dass ich gerne mehr auf Twitter und Facebook für mich bzw. einige meiner Projekte machen würde. Nur die Zeit fehlt, wie so oft.

Einige aus dem Marketing werden sagen, dass es doch Buffer und Co. hier gibt. Stimmt! Nur kosten die echt Geld, was ich nicht erwirtschafte für die Projekte oder für mich. Und ich denke, dass diese Tools von Buffer und Co. wirklich mehr für den professionelen Marektingbereich gedacht sind.

Also habe ich mir IFTTT für den Usecase "Ich schreibe ein Statusupdate auf Facebook und ein Tweet mit dem gleichen Text wird auf Twitter erstellt" angeschaut. Dafür gibt es sogar ein fertiges Applet, wie sie bei IFTTT genannt werden. Die Einrichtung ging sehr schnell. Ich musste nur IFTTT erlauben, dass die Plattform auf mein Facebook- und Twitter-Profil zugreifen bzw. schreiben darf.

Kurz darauf habe ich dann einen neuen Statusupdate auf Facebook geschrieben und gewartet. Und gewartet :). Ja, dass muss ich sagen, sofort geht dies nicht. Eine gewisse Zeitverzögerung ist vorhanden. Bei meinem ersten Versuch waren es ca. 23 Minuten. Aber eigentlich will ich mich darüber nicht beschweren, denn ich muss jetzt nicht mehr darüber nachdenken, dass auf Twitter was geschrieben wird und somit beide Accounts aktivität behalten. Und bei meinen Projekte sehe ich das ähnlich. Da ich hier nicht vorhabe Echtzeitnachrichten oder ähnliches zu verfassen. Also das Motto ist "Keep Calm" und uns allen tut es gut, mal etwas Geduld zu haben.

Als zweites Applet war dann der Gedanke, dass neue Posts auf dieser Webseite automatisch als Tweet gepostet werden. Gesagt getan, war es dann aber nicht so leicht. Denn ich verwende kein Wordpress oder Tumbler oder ähnliches. Also suchte ich nach einem Applet, was RSS-Feed-Updates erkennt und daraus einen Tweet macht. Fertig gab es da auch nichts. Somit stand ich vor der Aufgabe mein erstes eigenes Applet zu erstellen. Und ich kann vorab sagen, dass geht echt sehr leicht.

Denn dass Motto bei IFTTT ist, dass man einfach zwei Service miteinander verbindet. Das eine ist der Auslöser-Service, in meinem Fall eine Änderung bei dem RSS-Feed meiner Webseite. Und der zweite Service ist der Aktions-Service, was also als Reaktion auf den Auslöser gemacht werden soll. In unserem Fall der Twitter-Service für einen neuen Tweet. Das ganze geht in 6 Schritte und braucht auch nur wenige Minuten.

Fazit: Wer seinen Büroalltag oder andere Dinge für die Arbeit mittels Automatisierung etwas erleichtern möchte, sollte sich IFTTT unbedingt mal anschauen.